Löschaufbau Praxis

7. Oktober 2020
Die Grundaufgabe der Feuerwehr

Was ist in den ersten Minuten eines Brandeinsatzes besonders wichtig, auf was muss man als Atemschutzgeräteträger achten? All diese Punkte wurden am Freitagabend nochmals wiederholt. Doch nicht nur in der Theorie, sondern in der Praxis.

Hierzu wurde unter Übungsleiter Andreas Galler ein Zimmerbrand in der Grund- und Mittelschule angenommen. Drei Personen werden vermisst, war die Anmerkung der Leitstelle, gespielt durch unseren Übungsleiter.

Während sich die Atemschutzgeräteträger bereits im Fahrzeug ausrüsten und sich die Taschen voll stopfen, mit Taschenlampe, Funkgeräte und der Wärmebildkamera, folgt das große Packen erst an der Einsatzsstelle. Hier muss sich der Angriffstrupp mit Tragekorb, Brechwerkzeug, Rauchschutzvorhang, Leinenbeutel und Fluchthauben bewaffnen, damit er für alles gerüstet ist.

Zeitgleich wurde eine Wasserversorgung aufgebaut, die Atemschutzüberwachung dokumentiert und ein zweiter Löschangriff mit einem weiteren Fahrzeug gestartet.

Unsere Führungsassistenten kümmerten sich zeitgleich, um die Lagedokumentation, eine Übersichtskarte für die Hydranten, sowie die weitere Unterstützung für den Einsatzleiter.

Zum Abschluss folgte nochmal eine kurze Fahrzeugkunde der Löschfahrzeuge.