Helfen ist Trumpf

11. September 2020
Imagekampagne des LFV Bayern

Heute Nachmittag um 16 Uhr starten Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Johann Eitzenberger, Vorsitzender des Landesfeuerwehrverbandes e.V., die diesjährige Feuerwehraktionswoche mit der Kampagne "Helfen ist Trumpf".

Was leistet eine Feuerwehr neben Ihren vielen Einsätzen und Übungen? Diese Frage ist Thema der aktuellen Kampagne und soll die ehrenamtliche Arbeit der Floriansjünger aufzeigen, welche neben den vier Grundaufgaben der Feuerwehr (retten, löschen, bergen, schützen) anfallen.

Ein Hauptaspekt der Nebentätigkeiten ist die Traditionspflege. Hierfür gibt es den Feuerwehrverein. Von gemeinsamen Aktivitäten wie dem Sommernachtsfest, der Weihnachtsfeier, oder dem Vereinsausflug, sind wir aber auch bei kirchlichen Veranstaltungen vertreten. Angefangen beim Florianstag, über die Fronleichnamsprozession bis hin zur Gedenkmesse der verstorbenen Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden.

Auch die Jugendarbeit der Feuerwehr ist extrem wichtig. Da hier nicht nur der Baustein für die kommenden Jahre der Feuerwehr gelegt wird, sondern auch das Ehrenamt für die Jugendlichen eine besondere Freizeitbeschäftigung bringt, bei der man etwas für das Leben lernt. Für interessierte Jugendliche ab 12 Jahren stehen jeden Freitagabend die Türen offen. Wir bieten eine Freizeitbeschäftigung die Spaß macht und die Persönlichkeitsentwicklung fördert. Bei uns lernt man professionelle, verlässliche und zielorientierte Arbeit, welche auch im späteren Berufsleben Vorteile bringt. Vor allem die Teamfähigkeit steht bei uns im Mittelpunkt. Denn bei uns ist keiner allein. Wir arbeiten immer zusammen und gehen nie alleine vor.

IM NOTFALL SIND WIR IMMER TRUMPF!